MBOERNI

Das Wort

 

 
Vieles bleibt ungesagt
Verkriecht sich in verschlungenen Pfaden
Manches Wort bleibt ungeformt

Andere sind ein Wagnis
Es auszusprechen, offen darzulegen
Missverständnisse lauern immerfort

Hat man es freigelassen
Sind die Folgen oft noch unbekannt
Manches Wort bliebe lieber dort
Wo es niemand hören noch lesen kann

Was hätte es bewegen können
Verändern oder auch zerstören
Wie oft tötete es die Liebe, schuf Kriege und Leid
Doch auch Frieden, Hoffnung und Geborgenheit

Nur die Zeit vermag aufzuzeigen
Was schon war oder noch kommen mag
Doch selbst unfähig zu berichten
Von einer guten oder schlechten Tat

Später, danach, sind wir alle klüger
Wenn Worte schon lange verklungen sind
Nur Narren behaupten, dass
Jedes Wort der Wahrheit entspringt
 
Text: © Bernhard Rensch




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Petra( petrarenschonline.de ), 16.10.2017 um 16:57 (UTC):
Klasse wie sich da die Worte finden und das geschriebene im Worte wirkt.
Mir geht es da eher wie auf dem Bild zu sehen: ein stummer Schrei..., der Schrei gibt es ja schon im Gemälde).
Macht weiter so.! :

Kommentar von:16.10.2017 um 20:04 (UTC)
MBOERNI
MBOERNI
Offline

Mit solchen Kommentaren auf jeden Fall
Vielen Dank!
Das ist wie gute Musik für mich

Kommentar von Melli( ), 23.10.2017 um 12:47 (UTC):
Ausdrucksstarkes Bild! Passt sehr gut zum Text, den du einfühlsam geschrieben hast, Bernhard!

Erinnert mich total an einen meiner Liebslingstexte von Hilde Domin. Kennst du den?

Das eigene Wort, wer holt es zurück, das lebendige eben noch unausgesprochene Wort? Wo das Wort vorbeifliegt, verdorren Gräser, werden die Blätter gelb, fällt Schnee. Ein Vogel käme dir wieder. Nicht dein Wort, das eben noch ungesagte, in deinem Mund. Du schickst andere Worte hintendrein, Worte mit bunten, weichen Federn. Das Wort ist schneller, das schwarze Wort. Es kommt immer an, es hört nicht auf anzukommen. Besser ein Messer, als ein Wort. Ein Messer kann stumpf sein. Ein Messertrifft oft am Herzen vorbei. Nicht das Wort, immer am Ende, das Wort.

Kommentar von:24.10.2017 um 19:51 (UTC)
MBOERNI
MBOERNI
Offline

Hallo Melli,
vielen lieben Dank!
Die Hilde kannte ich bisher nicht - interessant.
Das Foto war zunächst zwar vorhanden, aber als ich begann den Text zu schreiben, hatte ich dieses noch nicht im Sinn. Während der Text entstand fiel mir allerdings das Foto wieder ein und ich veränderte ihn daraufhin etwas, wodurch beides so gut zueinander passt.
Freut mich dass es dir auch gefällt!



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

copyright © MBOERNI.de by Bernhard Rensch 2017-2019
bisher 6438 Besucher, davon heute 13