MBOERNI

Gefangen





Gefangen im Netz der Gedanken
Ich sehe den Pfad nicht mehr
Unüberwindbare Schranken
Jeder Moment fällt mir schwer
 
Vor mir die Freiheit hinter mir die Last
Ich hänge dazwischen in Seilen
Alles verstrickt sich und erdrückt mich fast
Im Schreiben kann ich den Schmerz teilen
 
Mit jeder Silbe jeder Zeile
Jedem Satz und jedem Wort
Werden die Gedanken klarer
Und die Schrift zum Zufluchtsort
 
Text: © Michael Scherb





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

copyright © MBOERNI.de by Bernhard Rensch 2017-2019
bisher 5636 Besucher, davon heute 1